Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Campingausrüstung – Diese Dinge sollten nicht fehlen

MehrstoffkocherCamping ist immer auch mit einer gewissen Portion Abenteuer verbunden. Die meisten, die sich für diese Form der Übernachtung oder des Urlaubs entscheiden, machen dies, weil sie bewusst nah an der Natur und weit weg vom komfortablen Leben sein wollen. Dennoch ist Zelten ohne die entsprechende Ausrüstung unvorstellbar. So ganz ohne Luxus (in welcher Form auch immer) geht es eben doch nicht. In diesem Beitrag wollen wir Ihnen einen Überblick darüber geben, was Sie alles benötigen, wenn Sie entspannt und erholsam zelten wollen.

Grundlegendes

Campingausrüstung - Diese Dinge sollten nicht fehlenNatürlich benötigen Sie zum Zelten ein Zelt mit allem, was dazugehört. Darüber hinaus gibt es aber auch noch weitere Dinge, die Sie unbedingt dabei haben müssen, wenn Sie beabsichtigen, in der freien Natur zu übernachten.

  • Axt oder Hammer: gut um Heringe in den Boden zu schlagen und um eventuell Holz zu hacken
  • Matten oder Planen: gut um damit das Vorzelt auszulegen und damit zu verhindern, dass Dreck ins Zelt gelangt
  • Mückenschutz: falls Ihr Zelt nicht ohnehin schon einen besitzt, unverzichtbar im Sommer

Schlafen

Zelten bedeutet zwangsläufig auch immer Schlafen. Damit Ihre Nacht im Freien auch erholsam wird, empfiehlt es sich, die folgenden Ausrüstungsgegenstände einzupacken.

Schlafsack Der Klassiker, der bei keinem Campingausflug fehlen darf
Zusätzliche Decken Falls es in der Nacht doch ein bisschen kühler wird, können wahlweise auch als Kissen verwendet werden
Kissen Nichts ist besser, als das eigene Kissen, das von zu Hause mitgebracht wurde
Luftmatratze + Luftpumpe Isomatte hin oder her – nichts geht über eine ordentliche Luftmatratze! Luftpumpe nicht vergessen, sonst muss die reine Lungenkraft herhalten
Ohrenschutz Falls jemand im eigenen Zelt oder in dem nebenan schnarcht oder das Surren der Mücken zu nervig ist
Schlafbrille Im Sommer wird es zeitig hell – was Ihnen im Zelt keinesfalls entgehen wird. Eine Schlafbrille hilft dabei, länger zu schlafen

Essen und Trinken

Camping wäre nur halb so schön, wenn man es sich dabei nicht so richtig gut gehen lassen würde. Damit das Mahl im Freien ein voller Erfolg wird und es an nichts fehlt, sollten Sie einiges einpacken.

Wasserbehälter Frisches, klares Wasser ist das A und O beim Zelten – haben Sie immer welches vorrätig
Kühlboxen Hierin können verderbliche Güter aufbewahrt und andere Getränke gekühlt werden
Campingkocher Falls Sie Wasser oder Lebensmittel erwärmen wollen
Grill + Zubehör Camping ohne Grillen? Möglich, aber sinnlos. Denken Sie auch an Holzkohle, Grillanzünder, Zange und Co.
Kochgeschirr, Geschirr und Besteck Töpfe, Teller, Schüsseln, Tassen, Gläser, …. eben alles, was man so braucht – am besten aus Plaste
Schweizer Taschenmesser Ein typisches Alles-in-einem-Tool: Dosenöffner, Flaschenöffner, Korkenzieher, Messer, …
Gewürze Falls Sie Ihren Speisen zusätzlichen Pepp verleihen wollen
(löslicher) Kaffee + Milch Perfekt fürs Camping: Instant-Kaffee, der nur mit heißem Wasser aufgegossen werden muss und Kaffeeweißer als Milchersatz

Pflegeprodukte

Ein Urlaub in der Natur bedeutet nicht, dass man seine Körperpflege außer Acht lassen sollte. Die folgende Liste verrät Ihnen, was Sie nicht vergessen dürfen.

  • Zahnpasta + Zahnbürste
  • Deoroller/-spray
  • Bürste/Kamm
  • Duschbad + Shampoo
  • Feuchtigkeits- und Sonnencreme
  • Toilettenpapier Desinfektionsspray
  • Handtücher und Waschlappen

Persönliche Gegenstände

Es gibt diese gewissen Dinge, die nie fehlen dürfen – auch nicht beim Camping. Erfahren Sie hier, was dazugehört, damit Sie auch nichts auf Ihrem nächsten Trip vergessen.

  • Personalausweis
  • Versicherungskarte
  • Fahrerlaubnis
  • Angelschein
  • Medikamente
  • Bargeld + EC-Karte
  • Brille oder Kontaktlinsen

Sonstiges

Sonst noch was? Natürlich. Nun geht es ums Detail und Dinge, die unbedingt zu Ihrer Campingausrüstung gehören müssen.

Erste-Hilfe-Kasten Es kann immer etwas passieren, erst recht, wenn Sie längere Zeit in der Natur unterwegs sind. Deswegen müssen Mulbinden, Kompressen und Co. immer dabei sein.
Taschenlampen oder Laternen Ein Must Have für die Nacht
Batterien Für Taschenlampe, Radio und andere Geräte
Sonnenbrille Sieht cool aus und ist praktisch
Kartenmaterial /GPS-Gerät Was wäre ein Campingausflug ohne eine abenteuerliche Wanderung? Damit Sie sich nicht verirren, sind Kartenmaterial und GPS-Gerät empfehlenswert.
Reiseapotheke Kopfschmerzen, Fieber, Sodbrennen, Durchfall… seien Sie am besten auf alles vorbereitet!
Kerzen Für den romantischen Aspekt des Campings
Radio Falls sich niemand traut, ein Liedchen am Lagerfeuer anzustimmen oder Sie nicht auf Ihre täglichen Nachrichten verzichten wollen
Taschentücher So offensichtlich und doch werden sie immer wieder vergessen

Vor- und Nachteile einer umfangreichen Campingausrüstung

  • Sie sind für alle Fälle gewappnet
  • viele Dinge gibt es in Probiergrößen für unterwegs
  • Gewicht und Platzbedarf

Gut organisiert und vorbereitet

Natürlich kommt es nicht darauf an, dass Sie wirklich ALLE der hier vorgestellten Gegenstände in Ihre Ausrüstung aufnehmen. Vielmehr geht es darum, Sie darauf hinzuweisen, dass Camping immer ein gewisses Maß an Vorbereitung und Organisation erfordert. Wer auf gut Glück ins Abenteuer fährt, wird schon schnell feststellen, was alles fehlt.

Tipp! Am besten ist es, wenn Sie sich aus den hier vorgestellten Punkten eine eigene, ganz persönliche Liste erstellen und diese gegebenenfalls um einige Punkte ergänzen. Anschließend können Sie Ihre Liste ausdrucken und immer wieder zur Rate ziehen, wenn Sie Ihren nächsten Campingausflug planen. Dann können Sie sich auf jeden Fall immer sicher sein, dass Sie auch nichts vergessen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen