Outdoor-Handy – Hallo! Wir sind in der Wildnis gelandet!

Hoffentlich nicht! Denn jedem Camper sei es vergönnt, ein beschauliches Plätzchen vorzufinden. Am besten mit Aussicht auf ein Gewässer und die Bergwelt als Kulisse dienend. Dann ist es alles perfekt, denn hat man erst einmal ein solches Plätzchen gefunden, werden ständig Urlaubsfotos mit der Outdoorkamera geschossen, und wenn dann nach Hause telefoniert wird, heißt es: Hallo! Wir sind im Paradies gelandet! Und zwar mit dem Outdoor Handy!

Outdoor Handys Test 2014

Das Outdoorhandy macht alles mit

Outdoor HandyDer Wunsch von vielen Handybesitzern ist es, dass das neue Handy so lange es möglich ist, das makelloses Aussehen behält. Doch oft reicht ein sorgsames Umgehen mit dem Smartphone nicht immer aus, um diesen Umstand zu gewährleisten. Darum bietet sich gerade für Campingfreunde eine bessere Möglichkeit, weicht auf ein Outdoor Smartphone aus. Das wird Euch mit Gewissheit gerecht.

Welche Eigenschaften muss das Outdoorhandy vorweisen?

Eigentlich muss es so geschaffen sein, wie der Camper selbst. Es muss wasserfest sein. Es muss robust und nicht klein zu kriegen sein. Staub kann dem neuwertigen Telefon in der Wildnis auch nichts anhaben dürfen. Ein Temperaturwechsel von minus zehn Grad auf plus dreißig Grad muss für dieses Outdoor Handy vertretbar sein.

Das extrem robuste Gehäuse zeichnet das Handy für den Outdoorfan aus. Gut ist es, wenn es zusätzlich mit einem Metallrahmen und einer speziellen Gummidichtung ausgestattet ist. So ist das „Innenleben „ immer perfekt geschützt.

Das Outdoorhandy auf dem Prüfstand

Mit einem Blick ist zu erkennen, wie gut die Telefone gegen Staub und Wasser geschützt sind. Den entscheidenden Hinweis geben folgende Abkürzungen wie IP54 oder IP65. Bei den IP-Kürzeln müssen die zwei Zahlen am Ende unter die Lupe genommen werden. Die erste Zahl gibt Aufschluss über den Schutz gegen Staub. Die Skala reicht von 0 bis 6. Der zweite Wert bezieht sich auf die Wasserresistenz und bewegt sich von 0 bis 8. Je höher der Wert, desto unverwüstlicher ist das Mobiltelefon für Abenteurer.

Fazit des Outdoor Smartphones

Outdoorhandys dürfen sich nicht unter die Multimedia-Maschinen einreihen. Sie dürfen sich auch nicht mit einem iPhone messen. Aber in manchen Kriterien sind sie besser als durchschnittliche Handys. Outdoorhandys können oft mit einem besseren Empfang punkten. Dieses Merkmal ist von besonderer Bedeutung, denn das Telekommunikationsgerät Nummer eins soll schließlich abseits der Großstadt seinen sehr gut Dienst erledigen. In Wald und Flur muss es funktionstüchtig sein. Auch die Akkus dieser Handys sind stärker und ausdauernder. Denn wer mitten im Grünen eine Steckdose sucht, wird bestimmt nicht fündig. Das Sonims XP3.20 hat eine Akkuleistung bis zu 1500 Stunden. Denn durchhalten heißt die Devise der Outdoorhandys.

Der Outdoor Handytest zeigt, dass Samsung B2710 ging als klarer Bestseller hervor. Dicht gefolgt Samsung B2100, auch den 3. Platz in diesem Ranking schafft ein Fabrikat von Samsung. Es ist das Samsung C3350. Das unbekannte CAT B25 belegt den 4. Platz in der Reihenfolge um das beliebteste Outdoor Handy und erst auf Platz 5 kommt Nokia mit seinem Nokia 3720 classic.

Das Geschäft mit dem Handy boomt. Handygeschäfte schießen ja aus dem Boden wie die Pilze und die Camper müssen nicht lange suchen, wenn sie sich ein Outdoorhandy zulegen wollen. Per Mausklick oder auf einer Shoppingtour ist dieses schnell gefunden. Outdoorhandys gibt es schon um rund 70 Euro. Für robuste Spitzenhandys mit vielen Features müssen Camper schon tiefer in die Tasche greifen.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Daypack – Der Alleskönner unter den Rucksäcken
  2. Insektenschutz – Und das Blut saugen hat ein Ende
  3. Solarladegerät – Energie für den Campingplatz
  4. Taschenlampe – “Kleine Taschenlampe brenn”
  5. Wassertank – Kein Tropfen auf dem heißen Stein …
  6. Outdoor Kamera – Ein Schnappschuss gefällig?
  7. Outdoor Hemd – Gut gekleidet auch beim Campen
  8. Feuerzeug und Zünder – Kleine Flammen, großes Outcoming
  9. Tights – Auf die Plätze – fertig – los
  10. Handschuhe – Wir wollen ins Volle greifen
  11. Outdoor Blusen – Für gut gekleidete Ladies
  12. Outdoor-Shirt – Auch als modernes T-Shirt tragbar
  13. Outdoor-Weste – Nach Einsatzmöglichkeit gewählt
  14. Rucksack – Komplettausrüstung auf dem Rücken
  15. Schlafsack – Auch bei kalten Temperaturen wohlig warm eingepackt