Inlett – Die richtige Mütze Schlaf

Der Schlafsack ist eines der bedeutendsten Ausrüstungsgegenstände des Campers. Beim Campen im Zelt ist er für lange Zeit der einzige warme Ort, an dem man sich von den Anstrengungen und Strapazen erholen kann. Einen Schlafsack für alle Anwendungsbereiche gibt es nicht. Darum schafft das Inlett Abhilfe.Ist es Sommer. Jene Jahreszeit an dem sich das Campingvolk wieder auf den Weg zu ihren Plätzen macht. Die Tage sind heiß, die Nächte sind lau. Ein leichter Sommerschlafsack muss her, denn sonst gestaltet sich eine Nacht alles andere als geruhsam. Um die Komforttemperatur eines Schlafsackes zu verbessern, dienen die  Inletts.

Inlette Test 2014

Inlett – Der perfekte Begleiter für Übernachtungen

InlettHeiße Nächte gibt es nicht nur in Palermo. Auch in unseren Breitengraden kann mit schwülen und trockenen Temperaturen gerecht werden, wenn sich der Sommer von seiner schönsten Seite zeigt. Darum darf das Inlett gekonnt in Seide gepackt werden. Denn der federleichte Seidenstoff hat viele positive Eigenschaften an sich. Er ist kuschelig weich und sehr gut hautverträglich. Zudem hat Seide noch einen weiteren großen Pluspunkt, denn dieses Material ist temperaturausgleichend. Das heißt, es kühlt in heißen Campingnächten und es hält schön warm, wenn der Camper den kalten Temperaturen trotzen will. Wer sich mit gewöhnlicher Seide nicht zufriedengibt und lieber einen strapazierfähigeren Stoff für sich nutzen möchte, der greift am besten auf die Ripstop Seide zurück. Denn dieses Seidengewebe wird gekonnt verstärkt durch einen gitterförmig eingewebten Faden. Die Ripstop Seide ist dadurch reißfest und hält jedem „Camping Manöver“ stand.

Wer ein praktisches Inlett sein Eigen nennen möchte, der greift am besten auf eines in Baumwolle zurück. Denn dieses Material ist sehr angenehm auf der Haut. Die Atmungsaktivität ist bei einem Inlett in Baumwolle zu hundert Prozent gegeben. Zudem kann dieses Inlett dann ohne Bedenken in die Waschmaschine gesteckt werden. Denn Baumwolle ist waschmaschinenfest und zudem noch kompakt. Wer sich ein Inlett der Extraklasse zulegen will, der darf auf ägyptische Baumwolle zurückgreifen. Nichts ist leichter und kuscheliger als diese Baumwollart. Die Globetrotter werden ihr Bett zu Hause kein bisschen vermissen, wenn sie im Urlaub wie auf Wolken gebettet liegen dürfen.

Auch die Mikrofaser darf durch ihre Weichheit punkten. Zudem ist diese Faser leicht, atmungsaktiv und trocknet im Handumdrehen. Wer schnell friert, sollte vielleicht auf Mikrofleece zurückgreifen. Mikrofleece ist ebenso eine Kunstfaser, die aber kuschelig warm hält und für kühlere Einsätze am Campingplatz gedacht ist.

Ein Inlett eignet sich nicht nur beim Campingvergnügen hervorragend, auch in Jugendherbergen oder auf einsamen Schützhütten in den Bergen. Denn dort sind meist nur anspruchslose Decken aus Wolle vorhanden. Wer einen Tick Komfort mehr benötigt und zudem ein Auge auf die hygienischen Bedingungen geworfen hat, der verwendet sein eigenes Inlett.

Kompakt, strapazierfähig und immer zur Stelle – Inlett

Inletts passen in jeden Rucksack. Denn sie sind weder sperrig noch schwer. Wer sich beim Campen auf die Reise macht und ihn südlichen Gefilden landet, für den genügt es vollauf, in einem Inlett zu nächtigen. Manche Modelle sind sogar mit einem speziellen Insekten Schutz ausgestattet. Da hat die freche Mücke in der Nacht keine Chance mehr, um zu piksen.

Wer seinen Schlafsack vor Schweiß und Schmutz schonen will, der legt sich auch ein Inlett zu. Es lässt sich ganz einfach waschen und trocknet im Nu. So wird der Schlafsack gekonnt sauber gehalten.

Inletts besser bekannt auch als Hüttenschlafsäcke sind bereits schon um rund 29 Euro zu haben, eine Investition für einen sicheren Schlaf. Egal was die Weltentdecker vorhaben.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Volleyball – Diese Sportart bringt meist der Sommer mit sich
  2. Zelten im Winter
  3. Insektenschutz – Und das Blut saugen hat ein Ende
  4. Partyzelt – Let’s have a party
  5. Zeltunterlagen – Bequemlichkeit auf hohem Niveau
  6. Mumienschlafsack – Halt mich fest, halt mich warm
  7. Deckenschlafsack – Kuschelig und Warm
  8. Biwaksack – Perfekt geschützt vor Nässe und Kälte
  9. Kissen und Polster – Wie man sich bettet, so liegt man
  10. Gamaschen – Nie mehr nasse Füße!
  11. Funktionstücher – Schmückt Euch und stay warm!
  12. Mützen, Hüte und Caps – Perfekt vor Sonne und Wind geschützt
  13. Stirnbänder und Sonnenblenden – Nie wieder geblendet vom Licht
  14. Campingdusche – Ein Gefühl wie frisch geduscht
  15. Schlafsack – Auch bei kalten Temperaturen wohlig warm eingepackt