Kletterseil – für jeden Gipfelstürmer ein Muss

KletterseilWenn der Berg ruft, dann muss diesem Ruf natürlich Folge geleistet werden. Denn für den wahren Outdoorfreund gibt es dann kein Halten mehr. Er schnürt seinen Rucksack, packt sein Equipment samt Bergseilen zusammen und schon kann es los gehen. Doch gerade mit dem Thema “Kletterseile”, sollte sich Bergfreunde jedoch näher mit beschäftigen. Hier gibt es viele verschiedene Kletteseile im Online Shop oder Handel zu kaufen. Hier sollte auf jeden Fall Fachpersonal einbezogen werden. Wir stellen Euch die drei verschiedenen Seiltypen vor und sagen Euch, auf was zu achten ist.

Kletterseil Test 2014

Das Kletterseil mit dem perfekten Handling

An ein einfaches Kletterseil werden viele Anforderung gestellt. Es reicht nicht mehr aus, dass es als reines Hilfsmittel zum Einsatz kommt, denn das Seil muss beim Klettern viele bestimmte Eigenschaften in sich vereinen. Die Reißfestigkeit von dem Seil muss garantiert sein, damit kann es bei Stürzen den richtigen Halt gewährleisten. Es reduziert die Fangstoßkräfte gekonnt, die sonst auf den Körper des Sportlers einwirken würden. Das Seil muss sich in seinem Handling bewähren und hohe Lebensdauer wird von ihm erwartet. Das heißt, der Abrieb vom Seil muss gering gehalten sein. Zudem muss es durch sein gering gehaltenes Packmaß überzeugen, das geringe Metergewicht ist dafür verantwortlich.

Welches Seil darf es sein? Einfachseil, Halbseil und Zwillingsseil?

Es wird zwischen drei Seiltypen unterschieden. Je nach Bereich kommen Einfachseil, Halbseil und Zwillingsseil zum Einsatz.

Das Einfachseil

Beim Sportklettern in der Halle oder im Klettergarten wird das Einfachseilverwendet. Es hat eine ausreichende Reißfestigkeit, wenn eine Person vor dem Sturz gerettet werden soll. Bezüglich der Seiltechnik gestaltet sich das Einfachseil sehr simple, da es nur im Einzelstrang benutzt wird.

Das Halbseil

Alpinkletterer, Gletschertourengeher sowie Hochtourengeher verwenden das Halbseil. Die Abseillänge von diesem Seil ist doppelt so lang wie beim Einfachseil. Aus diesem Grund ist das Halbseil auch dünner und leichter.

Das Zwillingsseil

Dieses Seil ist nur dem Profi vorbehalten. Es ist das perfekte Seil für alpine Felstouren. Hier müssen wahre Könner am Werk sein, denn dieses Seil gestaltet sich besonders dünn und leicht.

Tipp vom Experten: In der Regel sollte das Kletterseil imprägniert sein. Wird von der Imprägnierung gesprochen, bekommt das Seil die richtige Beschichtung. Diese Beschichtung verhindert, dass das Seil Feuchtigkeit, Staub und Schmutz aufnimmt. So wird die Lebensdauer eines Kletterseiles erhöht.

Zum Schluss gibt es noch das Allround-Seil, das alles kann. Der Tendon 9.7 Master ist der absolute Meister. Das beweist der Testbericht, denn dieses dicht gewebte Kletterseil erhalt das Testurteil sehr gut (1,0). Tendon 9.7 Master ist bei Amazon erhältlich.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Reinigung von Zelten
  2. Neoprenanzug – Die richtige Bekleidung unter Wasser
  3. Schlauchboot – Der kleine Boots-Traum
  4. Wohnwagenvorzelt – Es gehört beim Campen einfach mit dazu
  5. Wanderrucksack – Trekking, Wandern und Reisen
  6. Packtasche – Bei Reisen mit dem Rad unverzichtbar
  7. Klettergurt – Immer auf der sicheren Seite
  8. Kletterschuhe – Reinschlüpfen und losklettern, dank dem passenden Schuhen
  9. Fahrradrucksack – Für den Outdoor Urlaub perfekt
  10. Daypack – Der Alleskönner unter den Rucksäcken
  11. Seilsack – Bequem beim Wandern, Klettern und Campen
  12. Mumienschlafsack – Halt mich fest, halt mich warm
  13. Brennstoffkocher – Feuer und Flamme
  14. Funktionstücher – Schmückt Euch und stay warm!
  15. Outdoormesser – Das perfekte Werkzeug für den Outdoor-Fan