Luftmatratze – Hier bin ich der Kapitän

LuftmatratzeDer Sommer und der Badeurlaub verlangen nach unterschiedlichen Utensilien. Sonnebrille, Sonnencreme, Schwimmflügel für die Kleinsten, fehlt noch etwas? Na klar, die Luftmatratze darf natürlich auch mit in den Urlaub. Handlich verpackt, passt sie in jeden Kofferraum und kann bequem auf dem Zeltplatz aufgeblasen werden. Und wenn kein Wasser in der Nähe ist, ruhen wir uns halt drauf aus.

Luftmatratze Test 2014

Der Spaßfaktor ist dank Luftmatratze gegeben

Viele Familien machen sich im Sommer auf an das Meer, sie wollen das Urlaubsfeeling auskosten und für Kinder ist ein Urlaub am Meer einfach das Größte. Wer sich noch nicht zu den Wellenreitern zählen kann, der darf seine Qualitäten als Freizeit-Kapitän unter Beweis stellen. Dank sei der mitgebrachten Luftmatratze.

Eine Luftmatratze kennt jeder. Im Allgemeinen handelt es sich hier um eine aufblasbare Matratze, die meist aus PVC hergestellt ist. Der elastische sowie luftdichte Stoff ist in der Regel in einzelne getrennte Hohlräume geteilt, die als Kammern bezeichnet werden. Zudem gibt es komfortablere Ausfertigungen. Solche besitzen bereits einen Bezug aus Baumwolle. Sie sind nicht nur für den Badespaß gedacht, sie eignen sich zudem perfekt als Schlafunterlage.

Die herkömmliche Matratze aus PVC ist leicht verstaubar und belastet das Urlaubsgepäck in keinem Fall. Klein zusammengepackt wird sie erst vor Ort aufgeblasen. Ventil gesucht und dann darf es losgehen. Wer nicht so viel Puste aufweist, der muss sich eine Luftpumpe oder einen Blasebalg zur Hilfe holen und schon nimmt die Luftmatratze Gestalt an.

Wer also ein qualitativ hochwertiges Produkt wählt, kann seine Matratze untertags am Wasser benutzen und am Abend dient sie als Luftbett. Ein Produkt, zwei positive Eigenschaften, wenn das kein Vorteil ist. Gerade Camper sind praktisch denkende Menschen, die gerne den Vorteil für sich nutzen. Ein breites Einsatzspektrum spricht für ein Modell mit Komfort.

Wer sich aber für eine Luftmatratze für Kinder entscheidet, der wählt diese bestimmt nach einfacheren Kriterien. Bunt muss sie sein, denn Kindern muss sie gefallen, beim Herumtollen im Wasser soll sie standhalten. Zudem sollte der Körper des Kindes bequem auf der Luftmatratze seinen Platz finden. Denn irgendwann werden auch kleine Rapauken müde und wollen einfach nur entspannen. Dann ist die Matratze für das Wasser genau richtig dafür. Viele unterschiedliche Modelle können bequem über Amazon bestellt werden. Von wichtiger Bedeutung ist es, dass die Luftmatratzen von den Kindern nur im flachen Wasser genutzt werden. Auch die Aufsicht der Erwachsenen ist unverzichtbar.

Ein Urlaub mit viel, viel Spaß und einer Luftmatratze

Wer seinen Nachwuchs mit einer zweckmäßigen Luftmatratze überraschen möchte, der sollte sich für ein Fabrikat entscheiden, das durch seine Stabilität punktet und dem es nicht an der Bequemlichkeit fehlt. Natürlich ist der optische Aspekt auch ein ganz entscheidender Faktor bei den Kindern. Denn was wäre ein Urlaub ohne Luftmatratze zum Aufblasen? Es wäre ein Urlaub mit nur halb so viel Spaß.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Camping und Zelten mit Kindern – was gibt es zu beachten?
  2. Campingausrüstung – Diese Dinge sollten nicht fehlen
  3. Paddel – die neue Trendsportart
  4. Kajak – Mit dem Paddel und mit Muskelkraft geht es flott voran
  5. Rettungsweste – Sie rettet Leben
  6. Schlauchboot – Der kleine Boots-Traum
  7. Wasserpistole – Die Schlacht im kühlen Nass darf beginnen
  8. Schwimmring – Der Rettungsring für kleine und große Nichtschwimmer
  9. Planschbecken – Der kleine Pool für den eigenen Garten
  10. Schwimmflügel – Damit die Kleinsten schwimmen lernen
  11. Fahrradrucksack – Für den Outdoor Urlaub perfekt
  12. Deckenschlafsack – Kuschelig und Warm
  13. Zelten Test 2017
  14. Luftmatratze – Grundausstattung beim Camping
  15. Campingbetten – Ein gesunder Schlaf ist wichtig