Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Multifunktionsuhr – Immer einen Tick voraus

Die alte Armbanduhr, die einst nur die Zeit bestimmt hat wurde durch eine neue moderne Multifunktionsuhr abgelöst. Denn diese Uhren bewähren sich als Navigationssystem, als mobile Wetterstation und auf den Kalorienverbrauch machen sie auch mit Nachdruck aufmerksam. Eine Multifunktionsuhr entpuppt sich also als der moderne Trainingspartner in der heutigen Zeit.

Multifunktionsuhren Test 2018

Die Multifunktionsuhr ist der trendy Bordcomputer der Camper

MultifunktionsuhrenWer liefert mehr Infos als Multifunktionsuhren? Viele Camper können diese Frage nur mit einem Schulterzucken beantworten, denn diese Uhr wird nicht umsonst als Multi-Talent bezeichnet. Sie zeigt Temperatur und Luftdruck an. Zurückgelegte Wegestücke können zudem von der modernen Armbanduhr aufgezeichnet werden. Wer meint, das ist schon alles, der irrt, auch der Herzschlag wird festgehalten oder der  Kalorienverbrauch.

Ja, für die große Tour ist sie bestens geeignet. Egal ob es in die Berge geht oder ob sich der Besitzer als Pedalritter beweist. Eine Multifunktionsuhr erweist sich immer als praktisch und erfüllt jeden Sportler gute Dienste. Die Uhr kann damit punkten, dass sie leicht und einfach zu bedienen ist, dass der Tragekomfort für sie spricht und dass sie möglichst genaue Angaben und Infos bereitstellt.

Was unterscheidet eine Multifunktionsuhr von einer herkömmlichen Armbanduhr?

Eine Multifunktionsuhr verfügt über eine Menge Extras, die eine gewöhnliche Armbanduhr nicht hat. Daher ist sie für besonders aktive Menschen und Sportliebhaber gedacht. Die einzelnen Funktionen sind auf den Träger der Uhr sowie auf seine Umgebung abgestimmt. Wie wird das Wetter? Die Multifunktionsuhr weiß es. Wie sieht es mit den Körpervitalfunktionen aus? Die Multifunktionsuhr gibt darüber Auskunft.

Der Funktionsumfang ist von Modell zu Modell verschieden. Gewisse Features haben aber alle Fabrikate gemeinsam.

Wie schnell pocht das Herz, der Herzfrequenzmesser gibt darüber Auskunft. Mit einem eigenen Gurt samt Sensoren, der bei vielen Uhren im Lieferumfang enthalten ist, wird die Herzfrequenz ständig überwacht und aufgezeichnet. Wie ist es mit der Temperatur und dem Luftdruck bestellt, die Wetterfunktion der Uhr gibt darüber gerne Bescheid. Höhenmesser und digitaler Kompass integrierten sich meist dazu. So kann eine Marschrichtung vorgegeben werden. Einen Chronometer gibt es zusätzlich, er macht die Multifunktionsuhr zur Stoppuhr. Viele einzelne Modelle übernehmen die Aufgabe einer Funk-Armbanduhr zusätzlich.

Weitere wichtige Eigenschaften, die für die Multifunktionsuhr sprechen

Multifunktionsuhren sind wasserdicht und sie sind mit einem leichten, aber dennoch sehr widerstandsfähigen Gehäuse ausgestattet. Die Bedienbarkeit ist einfach und simple gestaltet. Daher eignen sich solche Uhren bestens für Sportler, jeder Art, Bergsteiger und Tourengeher, Globetrotter und Abenteurer. Aber auch im Berufsleben finden sie gerne Verwendung. Sporttrainer, Vermessungstechniker und etliche weitere Berufe vertrauen auf das Können ihrer Uhrenarmbanduhr mit den diversen Extras.

Eine Multifunktionsuhr muss trotz der vielen Funktionen nicht teurer sein als eine herkömmliche Armbanduhr. Gute Uhren mit vielen Features bekommt der Outdoorliebhaber bereits ab 100 Euro. Der Preis ist klarerweise von den unterschiedlichen Verfeinerungen abhängig. Mit jedem einzelnen Extra steigt auch der Kaufpreis. Diese Tatsache ist nur zu verständlich.

Multifunktionsuhren: Zwei Vergleichssieger mit sehr gut (1,0)

Zwei glatte Einser ernten die Multifunktionsuhren Garmin Approach S1 und Polar RCX3M Bike beim Test . Beide Modelle sind beim Versandhandel Amazon erhältlich.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen