Outdoormesser – Das perfekte Werkzeug für den Outdoor-Fan

Welches ist das richtige Outdoormesser? Das stellt man sich schnell, wenn man im Geschäft die große Auswahl sieht, die hier angeboten wird. Beantworten kann man diese Frage aber nicht so einfach, denn jeder setzt sein Outdoor-Messer individuell ein. Wichtig ist, ein solches Messer nur dem Zweck entsprechend zu nutzen und es nicht als Axt oder sonstiges zu verwenden. Denn dann ist die Lebensdauer des Camping-Messers ganz schnell beendet, weil die Klinge stumpf ist.

Outdoormesser Test 2014

Wann braucht man ein Outdoormesser?

OutdoormesserDas Outdoormesser erfüllt viele Zwecke. Es wird als Werkzeug eingesetzt, um zum Beispiel einen Stock zu schnitzen, auf den man dann seine Wurst über dem Lagerfeuer grillen kann, es werden Spaltkeile geschnitzt oder sogar Löffel oder sonstige Hilfsmittel. Nur im Notfall sollte man ein Outdoor-Messer auch zum Holz spalten durch Batoning verwenden, denn dabei kann ein Messer schnell in die Brüche gehen.  Prinzipiell sollte man hier, wenn es dann unbedingt sein muss, nur ein Messer verwenden, das einen durchgehenden Erl besitzt. Das heißt, dass die Rückenstärke des Outdoor-Messers gleichmäßig stark ist und das Messer auch ein gutes Eigengewicht aufweist.

Messer die lediglich einen verschraubten Griff besitzen und deren Erl dünn ist, gehen bei solchen Aktionen meist kaputt. Beim Kauf ist wichtig, auf das Eigengewicht zu achten. Ist man im Gelände unterwegs, hat man viele Kleinigkeiten bei sich die zwar alle recht leicht sind, aber zusammen ein starkes Gewicht ergeben. Deshalb sollte auch das Camping-Messer nicht unnötig groß und vor allen Dingen sehr leicht sein. Sinnvoller ist es hier, sich noch eine kleine und leichte Axt oder Machete zuzulegen. Die Messer sollten sich nachschärfen lassen.

Mit dem Outdoormesser auch das Recht auf seiner Seite

Auch rechtliche Aspekte muss man beim Kauf eines Outdoormessers berücksichtigen. In Deutschland ist es nicht so einfach, irgend ein Messer zu kaufen. Wer keine Probleme mit den Behörden möchte, der sollte bei einem Messer mit feststehender Klinge darauf achten, dass diese nicht länger als 12 Zentimeter ist. Kann man allerdings ein berechtigtes Interesse nachweisen, wie beim Jäger zum Beispiel, dann gibt es hier aber auch Ausnahmeregelungen über die man sich informieren sollte.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Campingliegen – guter Komfort durch beste Qualität
  2. Fernglas – Immer alles im Blick
  3. Kompass – Im Gelände immer au dem richtigen Weg
  4. Kühlbox und Kühltruhe – Unersetzbar bei sommerlichen Temperaturen
  5. Pfefferspray – Nur legal als Abwehrspray gegen Hunde
  6. Outdoor-Weste – Nach Einsatzmöglichkeit gewählt
  7. Taschenmesser – Allroundwerkzeug für unterwegs
  8. Wanderstöcke – Eine angenehme Stütze für Jung und Alt
  9. Strandmuschel – Idealer mobiler Sonnenschutz
  10. Pulsuhr – verlässlich beim Lauftraining
  11. GPS-Gerät – Sinnvolle Ergänzung zu den Wanderkarten
  12. Schlafsack – Auch bei kalten Temperaturen wohlig warm eingepackt
  13. Feldbetten – Kein Bett im Kornfeld
  14. Campingbesteck – Auch beim Dinner gut ausgestattet sein
  15. Campinggeschirr – Welches Material bevorzugen Sie?