Schlafsack – Auch bei kalten Temperaturen wohlig warm eingepackt

Ein Schlafsack muss einige Anforderungen erfüllen, um eine Outdoor-Ausrüstung sinnvoll ergänzen zu können. Bequemlichkeit steht dabei an erster Stelle. Der beste Schlafsack nützt nichts, wenn man darin nicht schlafen kann, weil man sich zum Beispiel eingeengt fühlt. Ein ganz wichtiger Punkt sind die Wärmeeigenschaften. Wenn es nachts kalt wird und die Temperaturen auch in den Minus-Bereich abfallen muss ein guter Schlafsack diese Temperaturen abhalten können.

Schlafsäcke Test 2014

Schlafsack – guter Komfort ist auch beim Campen wichtig

SchlafsackNeben diesen wichtigen Eigenschaften muss der Outdoor Schlafsack unbedingt einen guten Komfort bieten. Dieser wiederum ist meist vom Schnitt abhängig. Je großzügiger dieser ist, umso höher ist der Komfort. Dadurch wird allerdings dann auch die Wärmeleistung reduziert. Hier liegt es in der Entscheidung jedes einzelnen, welche Vorteile er bevorzugt. Auch in den Modellen unterscheiden sich die Schlafsäcke enorm. Die meist verbreitetste Form ist der Mumienschlafsack. Er bietet Platz und ist recht leicht. Der Schnitt ist an die Körperform des Menschen angepasst. Er ist der ideale Schlafsack für Kinder. Ein Mumienschlafsack wird mittlerweile in Kindergeschäften auch als Schlafsack für Babys angeboten.

Ein weiteres Modell beim Outdoor Schlafsack ist der Deckenschlafsack. Er hat eine geringere Wärmeleistung und wird vorwiegend in der wärmeren Jahreszeit genutzt, wenn keine Minus-Temperaturen drohen. Viel Bewegungsfreiheit und ein hoher Komfort machen diesen Schlafsack beim Zelten zum idealen Begleiter. Weniger bekannt ist der Outdoor Schlafsack in Eiform. Er kann als Kombischlafsack aus Mumien- und Deckenschlafsack gesehen werden. Wer meist mit angewinkelten Knien schläft, wird sich in diesem Schlafsack sehr wohl fühlen.

Der Tipp für den Kauf eines Schlafsacks

Beim Kauf eines Schlafsacks muss man immer bedenken, dass der Schnitt mit der Wärmeleistung zusammenhängt. Je enger der Schnitt des Schlafsacks ausfällt, um so mehr Wärme gibt er ab und desto mehr Isolationseigenschaften bietet er. Auch die Größe muss stimmen. Ein zu eng oder klein gewählter Schlafsack verliert viel an seinen guten Eigenschaften. Die Füße sollten niemals am Boden des Schlafsacks anstoßen.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Rettungsweste – Sie rettet Leben
  2. Zelten im Winter
  3. Mumienschlafsack – Halt mich fest, halt mich warm
  4. Trekking- und Wanderrucksack – Alles dabei haben!
  5. Inlett – Die richtige Mütze Schlaf
  6. Deckenschlafsack – Kuschelig und Warm
  7. Biwaksack – Perfekt geschützt vor Nässe und Kälte
  8. Zelten Test 2017
  9. Trekkingzelt – Leicht und kompakt für die große Tour
  10. Luftmatratze – Grundausstattung beim Camping
  11. Outdoor-Socken – Erholsam für die Füße
  12. Outdoor-Pullover – Wenn die Sonne untergeht
  13. Outdoormesser – Das perfekte Werkzeug für den Outdoor-Fan
  14. Outdoor-Hose – Praktisch und funktionell
  15. Outdoor-Weste – Nach Einsatzmöglichkeit gewählt