Campingzubehör – Leben mit Zelt und Rucksack

Jeder war sicher in seinem Leben schon einmal beim Campen. Diese Art zu Leben steht für Freiheit und Unabhängigkeit. Oft sind nur wenige Vorkehrungen für den Ausflug zu treffen, man muss keine großen Fachkenntnisse haben. Wichtig aber ist, das richtige Campingzubehör oder Campingausrüstung zu besitzen, dann kann kaum etwas schief gehen. Die Reise und das Abenteuer in der Natur können beginnen.

Produkte in der Kategorie Zubehör

Mit dem richtigen Campingzubehör kann man leben wie im Hotel

CampingzubehörEinfach ist es nicht immer, sich in der freien Natur zu versorgen. Hat man sich allerdings gutes Campingzubehör zugelegt, kann man auch hier ausgefallene und leckere Mahlzeiten zubereiten. Aber auch auf die tägliche Hygiene muss die Campingausrüstung abgestimmt sein. Sind Sie erst einmal richtig ausgestattet, werden Sie schnell feststellen, wie unabhängig und frei von Zwängen man beim Camping werden kann. Vor dem Campen sollte man sich deshalb einen Plan machen, welche Dinge unbedingt angeschafft werden müssen. Am ärgerlichsten ist es nämlich, wenn man wichtige Dinge zu Hause vergessen hat. Manch einer saß schon vor seinem Campingkocher und hatte weder Streichhölzer noch Feuerzeug dabei.

Hat man die Absicht, nicht auf einem Campingplatz, sondern irgendwo in der Landschaft zu campen, dann dürfen beim Campingzubehör die folgenden Dinge keinesfalls fehlen: Das wichtigste ist ein gutes Zelt, das für die entsprechende Personenzahl bemessen ist. Es sollte aus einem hochwertigen Material bestehen. Eine Isomatte oder Luftmatratze gehört zur Grundausstattung der Campingausrüstung ebenfalls dazu. Sehr wichtig ist ein Schlafsack, der auch Minustemperaturen abhalten kann. Für das leibliche Wohl sorgen ein Kocher, den es in verschiedenen Ausführungen gibt, und etwas Proviant.

Bei der Campingausrüstung unbedingt auf Qualität achten

Beim Kauf von Zelt und Schlafsack sollte man unbedingt auf Qualität achten. Ein Zelt wird so oft auf und ab gebaut, dass es sehr widerstandsfähig sein muss. Beim Schlafsack muss man einen guten Mittelweg finden. Das Material darf nicht zu warm sein, sollte aber bei Minustemperaturen nicht versagen und den Körper immer gut warmhalten. Hat man die Absicht an einem Platz zu bleiben, dann kann man seine Campingausrüstung durch Campingstühle, einen Grill und Kühlboxen erweitern. Wer allerdings die freie Natur erleben möchte und jeden Abend wo anders ist, der kommt mit der genannten Ausstattung und einem kleinen Topf, Teller und Besteck gut zurecht.