Zelten Test 2016 – unser Testsieger im Vergleich

Es ist Zeit zu zelten! Auf dem Verbraucherportal Zelten.net können Sie alles finden, was Sie für einen erfolgreichen Campingurlaub benötigen werden. So haben wir beispielsweise nicht nur die besten Zelte für Sie getestet, sondern zeigen Ihnen auch jede Menge Campingzubehör. Jetzt stöbern und vergleichen – wir wünschen Ihnen viel Erfolg.

Die neuesten Produkte rund ums Zelten

Wir bereiten Sie auf den Campingurlaub vor

ZeltenDer Urlaub in der Natur und unter freiem Himmel boomt. Jedes Jahr verbringen mehr und mehr Menschen ihren Urlaub im Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil. Campingplatz statt Hotel lautet das Motto, wobei diese Urlaubsvariante nicht nur günstiger und flexibler ist, sondern auch immer ein gewisses Abenteuer darstellt. Vor allem bei Familien und der jüngeren Generation ist der Camping- und Zelturlaub sehr beliebt. Damit Sie die schönen Tage unbeschwert genießen können, geben wir Ihnen auf unserem Portal Tipps und Infos rund zum Thema Camping und Zelten.

Den richtigen Campingplatz finden?

Soll es in den Campingurlaub gehen, stellt sich zwangsläufig die Frage, wo man sein Zelt aufschlagen will? Die Auswahl der Zeltplätze in Deutschland und ganz Europa ist enorm, gibt es doch mehrere Tausend Campingplätze. Die Ausstattung ist von Campingplatz zu Campingplatz ganz unterschiedlich, was sich natürlich auch im Preis widerspiegelt. Die Palette reicht vom schlichten Naturcampingplatz mit WC-Häuschen und Feuerstelle bis hin zum luxuriösen All-Inclusive-Campingplatz mit allem erdenklichen Komfort. Bei der Auswahl sollten sich die Reisenden genau hinterfragen, welche Ausstattung Sie vom Zeltplatz wünschen und zudem lohnt es sich auch, Campingplätze beispielsweise mit dem Campingführer vom ADAC zu vergleichen. Im Campingplatz Test werden vor allem die sanitären Einrichtungen sowie die Stellplätze für Wohnwagen genauestens unter die Lupe genommen. Für viele Urlauber ist zudem das Restaurant auf dem Campingplatz von großer Bedeutung, während andere mehr Wert auf einen schönen Strand bzw. Badesee oder abwechslungsreiches Angebot für Kinder (Spielplatz, Hallenbad, Indoor-Spielplatz, Kinderdisko usw.) legen.

Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres, weswegen wir Ihnen nur dringend ans Herz legen, sich vor dem Campingurlaub über die Campingplätze zu informieren und diese zu vergleichen. Wer in der Ferienzeit reist, sollte am besten vier Monate im Vorfeld einen Stell- oder Zeltplatz buchen. Und nicht vergessen: Wildes Camping am Straßenrand oder auf freien Flächen ist zwar abenteuerlich und verlockend, doch fast überall verboten. Zu den Ausnahmen gehören Norwegen, Schweden und Finnland, aber auch in Spanien und Italien darf unter bestimmten Bedingungen in freier Natur gecampt werden.

Welches ist das richtige Zelt?

TrekkingzelteEine gute Vorbereitung vor dem Campingurlaub ist das A und O. Am besten Sie orientieren sich an einer Checkliste, so wird sicher gestellt, dass am Ende nichts fehlt. Ganz oben auf der Checkliste steht das Zelt. Ein wichtiges Entscheidungskriterium ist die Anzahl der Personen, die im Zelt übernachten soll. Es versteht sich von selbst, das ein Zelt für eine Familie mehr Platz bieten muss, als ein eine Schlafstätte für ein Backpacker-Paar. Im Handel gibt es alle erdenklichen Größen zu kaufen, die vom 1-Personen Zelt über ein 4-Personen Zelt bis hin zum 8 Personen-Zelt reichen.

Zudem zeigt der Zelt Vergleich, dass es diverse Zeltkategorien gibt, die sich in der Bauform, Größe und auch Anschaffungskosten unterscheiden. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der verschiedenen Zeltkategorien:

Jede Zeltform hat dabei sein ganz speziellen Eigenschaften und zeichnet sich durch spezifische Vor- und Nachteile aus. Kuppelzelte haben beispielsweise einen verhältnismäßig kleinen Innenraum, sind aber bei Wind und widrigen Witterungen standfester. Das Tunnelzelt verfügt hingegen über viel Platz und ist zudem relativ leicht und somit für einen kurzen Zelturlaub ideal. Ein großes Familienzelt ist für mehr als drei Personen und eine längere Standzeit perfekt, während sich das Igluzelt, der Klassiker unter den Zelten, im Handumdrehen aufbauen lässt und wenig Stauraum benötigt. Auf dem Verbraucherportal Zelten.net finden Sie selbstverständlich zu den genannten Zeltkategorien informative Beschreibungen, jede Menge Tipps und haben zudem die Möglichkeit, die passende Behausung für Ihren Zelturlaub in unserem Shop direkt zu bestellen.

Auswahlkriterien für das richtige Zelt

Doch egal für welches Zelt Sie sich am Ende entscheiden. Wichtig ist, dass folgende Kriterien erfüllt werden:

  • einfacher, unkomplizierter Auf- und Abbau
  • ausreichend Platz für alle Mitreisende und benötigte Campingzubehör und -gepäck
  • wasserdicht; auf Wassersäule achten, laut deutscher DIN-Norm gilt die Außenwand ab 1300mm Wassersäule als wasserdicht
  • atmungsaktiv
  • Schutz vor Mücken und anderen Insekten muss gegeben sein
  • leichte Stangen
  • Stangen besser aus Aluminium statt Fieberglas
  • doppelt genäht, reißfest

Günstige Billigmodelle erfüllen zwar auch ihren Zweck, dennoch raten wir Ihnen, lieber etwas mehr Geld für ein ordentliches Zelt zu investieren. Denn im Zelt Test zeigt sich immer wieder, dass die Billigzelte beim ersten kräftigen Regen schnell unter Wasser stehen. Zudem sollten Sie lieber auf bekannte Markenhersteller wie High Peak, CampFeuer, Grand Canyon, Vango, Coleman, Jack Wolfskin usw. setzen, deren Modelle wir selbstverständlich in unserem Shop führen.

Wichtige Campingausrüstung: Tipps für Isomatte, Luftmatratze und Schlafsack

IsomattenFür die perfekte, warme und gemütliche Nachtruhe im Zelt dürfen Isomatte, alternativ auch Luftmatratze, und Schlafsack nicht fehlen. Die Auswahl an Isomatten ist sehr groß und da die Unterlagen schon ab 10 Euro im Handel erhältlich sind, auch nicht sonderlich kostspielig. Als Faustregel sollte man sich merken: Je dicker die Isomatte, desto besser die gebotene Isolation. Je nach Modell liegt die Dicke zwischen 5 bis 20 Millimeter. Für den Zelturlaub sollte man aber ein Mindestmaß von 10 Millimetern wählen. Bessere Camping-Matten verfügen über eine zusätzliche Alufoli, wodurch sich die Isolation noch einmal deutlich erhöht. Ansonsten ist man mit einer Luftmatratze für den Campingurlaub bestens gewappnet, da diese nicht nur als gut isolierter Schlafplatz fungiert, sondern darüber hinaus auch noch als Sonnenliege oder Schwimmhilfe eingesetzt werden kann. Luftmatratzen gibt es ebenfalls in Hülle und Fülle, wobei die selbstaufblasbare Modelle den Vorteil der schnellen Einsatzbereitschaft bieten und selbst von kleinen Campingurlaubern ohne weitere Hilft mit Luft gefüllt werden kann.

Der Schlafsack hat auf der Checkliste für den Zelturlaub ebenfalls seinen festen Platz. Hingegen der weit verbreiteten Auffassung, dass der Schlafsack möglichst geräumig und weit geschnitten sein sollte, damit ausreichend Platz zum Drehen und Wenden gegeben ist, ist genau das Gegenteil erstrebenswert. Ein Schlafsack sollte wie eine Art „zweite Haut“ sitzen, also möglichst eng sein. So wird einem schneller warm und zugleich wird die Wärme besser gespeichert. Die Hersteller bieten dabei Schlafsäcke für den Sommer und Winter an, die sich in Form und Füllung unterscheiden. Zudem gibt es Schlafsäcke nahezu in allen Größen, angefangen von Modellen für Kleinkinder bis hin zu Modellen für größere und etwas fülligere Menschen. Tipps zum Schlafsack Kauf gibt es viele, wobei wir Ihnen einen Tipp mit auf den Weg geben wollen: Schlüpfen Sie zum Probeliegen einmal in den neuen Schlafsack rein. So werden Sie schnell herausfinden, ob der Schlafsack richtig sitzt und passt oder nicht.

Unbedingt an Campingzubehör denken

Bevor es in den Campingurlaub geht, müssen Sie unbedingt darauf achten, dass Sie das richtige Campingzubehör oder Campingausrüstung zum Kochen und die tägliche Hygiene besitzen. Auf der Checkliste sollten daher u.a.

stehen.

Auf unserem Portal Zelten.net finden Sie haufenweise Informationen über wichtiges Campingzubehör, welches Sie auf Wunsch auch umgehend online bestellen können. Darüber hinaus dürfen natürlich das Erste-Hilfe-Set, eine Taschenlampe sowie wichtiges Werkzeug bzw. ein Taschenmesser nicht fehlen. Und wie sieht es mit Kompass, Landkarten, Kerzen oder Kühlbox aus? Sie sehen, eine gründliche Vorbereitung mit Hilfe einer Checkliste ist unumgänglich.

Bedarf es spezieller Camping Bekleidung?

Outdoor BekleidungUnumgänglich für den Zelturlaub ist auch die entsprechende Bekleidung. Besonders bei Wanderungen und Trekkingtouren führt kein Weg an ordentlicher Outdoor-Bekleidung, Funktionsunterwäsche oder Regenbekleidung vorbei. Auch beim Camping lautet das Kleidungs-Stichwort wind- und wasserfest! Gleiches gilt für das Schuhwerk, wobei es auch hier diverse Modelle an Wander- und Trekkingschuhen gibt. Mit Hilfe unseres Portals können Sie sich über die verschiedenen Eigenschaften informieren.

Wir wünschen Ihnen schon jetzt viel Spaß und eine unvergessliche Zeit auf Ihrem Campingurlaub. Ganz gleich ob per Wohnwagen auf dem Campingplatz oder mit dem Zelt bei einer Trekkingtour durch die Natur.